ARCHIV

- Kurs 2 Manuelle Medizin – Juni 2016
- Kurs Manuelle Medizin – Februar 2016
- Sportärztekongress - Juli 2015
- Bernhard Paul - Oktober 2014
- André Heller - Dezember 2013
» mehr lesen

Extrakorporale Stoßwellentherapie

Bei dieser Behandlungsmethode kann durch fokussierte, hochenergetische akustische Druckwellen, sogenannten Stoßwellen, auf Körpergewebe eingewirkt werden, ohne eine Operationswunde zu verursachen. Das Verfahren wird bei der Behandlung von Nieren- und Gallensteinen seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt und wurde auch bei der Behandlung von nicht heilenden Knochenbrüchen vom Obersten Sanitätsrat Österreichs bereits im Jahr 2001 zur Behandlungsmethode der ersten Wahl erklärt. Auf Grund der hohen Heilungsrate und guten Erfolgschancen sowie praktisch keiner überlieferten Nebenwirkungen verbreitet sich die Spark Wave® Therapie bei immer mehr medizinischen Anwendungen.

Die Spark Wave® Therapie ist im orthopädisch-/traumatologischen Bereich ein schonendes und hoch wirksames Verfahren zur Behandlung von Schultergelenkserkrankungen (z.B. Verkalkung), Plantar Fasciitis (Fersensporn), Tennis- und Golf-Ellbogen sowie chronischen Sehnenerkrankungen. Auch nicht-heilende oder chronische Wunden, Diabetisches Fuß Syndrom (DFS), Brandwunden oder im ästhetischen Bereich Cellulite lassen sich mit Spark Waves® wirksam behandeln.

Während der Behandlung wird der Schallkopf (Applikator) auf die Haut aufgesetzt und exakt auf der zu behandelnden Stelle mit kreisenden Bewegungen geführt. An der erkrankten Stelle wird durch die Spark Wave® der Prozeß der Mechanotransduktion – die Umwandlung physikalischer Energie in körpereigene, biochemische Reaktionen – ausgelöst. Das führt in dem behandelten Gebiet zu einer besseren Durchblutung, höherer Stoffwechseltätigkeit, Bildung von Wachstumsfaktoren und Gefäßneubildung. Durch diese Faktoren werden Heilungsprozesse ausgelöst und beschleunigt.

Die Behandlungsdauer mit Spark Waves® beträgt bei den meisten Indikationen zwischen 4 und 7 Minuten. Im Normalfall stellt sich bei orthopädischen Indikationen bereits mit einer nur ein- bis zweimaligen Behandlung der gewünschte Erfolg ein.

MTS Logo