ARCHIV

- Kurs 2 Manuelle Medizin – Juni 2016
- Kurs Manuelle Medizin – Februar 2016
- Sportärztekongress - Juli 2015
- Bernhard Paul - Oktober 2014
- André Heller - Dezember 2013
» mehr lesen

Sportmedizin

Bedingt durch die steigende Anzahl der Menschen, die leistungsorientiert trainiert, durch immer risikoreichere Sportarten, aber auch durch sportliche Aktivitäten bis ins hohe Alter, ist die Sportmedizin auch für Freizeit- und Breitensportler von großer Wichtigkeit.

Sie ermöglicht nicht nur eine Erhöhung der Trainingseffizienz, sondern auch einen möglichst risikolosen gesundheitlichen Start in eine neue Sportart und dient somit der Prävention von Verletzungen und internistischen Erkrankungen.

Vor Aufnahme einer sportlichen Tätigkeit ist es sinnvoll sich gründlich medizinisch untersuchen zu lassen, um den aktuellen Gesundheitszustand und die Sporttauglichkeit festzustellen. Dann kann der Sportmediziner eine Empfehlung für eine bestimmte Sportart oder ein bestimmtes Trainingsprogramm geben. Im Verlaufe sind medizinische Untersuchungen wichtig, um Funktionsstörungen, Erkrankungen und Sportschäden frühzeitig festzustellen und/oder zu vermeiden.

Zu den entsprechenden Untersuchungen zählen diverse verschieden umfangreiche Fitnesstests, die Fahrradergometrie, die Laktatmessung, Stressdiagnostik und ebenso auch die Körperfettmessung und Muskelfunktionstests.